# 15: Sparmöglichkeiten bei der Hochzeit

6. Juli 2022

Ach was wird das für ein enttäuschender Blogbeitrag ;-) Denn auch wir haben keine Lösung für eine Hochzeit im Dolder Grand Hotel mit 400 geladenen Gästen, 30 Minuten Feuerwerk und dem besten Hochzeitsfotografen der Welt inkl. Filmteam für CHF 15'000.

Es gibt unserer Meinung nach nur eine Möglichkeit um Geld zu sparen, jedoch nicht an Qualität. Und das ist ganz einfach: Weniger Gäste einladen.

Bei allen anderen Möglichkeiten ist es schlicht ein Abwägen eurer eigenen Priorität. Sind euch Fotos nicht wichtig? Dann werden wir wohl nicht ins Geschäft kommen. Ihr möchtet am Abend lieber mit euren Gästen einfach plaudern und gemütlich zusammen sein? Dann ist eine 10köpfige Band eher überflüssig. Ihr habt es lieber einfach und urchig? Dann ist das bereits erwähnte Dolder Grand wohl eher nicht eure Location.

Was aber nicht geht ist, ins Dolder Grand gehen zu wollen, aber nur CHF 20.00 pro geladenen Gast zu kalkulieren. Es geht nicht, ein Hochzeitskleid von Versace für CHF 1'500.00 zu bestellen. Es geht nicht, dass wir eure Hochzeit 12 Stunden lang begleiten für CHF 2'000.00 etc.

Macht euch eine Liste, was für euch wichtig ist und was eher nicht so. Dann verteilt euer Budget entsprechend. Und wenn ihr nicht genau wisst, was euch eigentlich wichtig ist, dann hilft es euch vielleicht, wenn ihr etwas zu teuer findet. Dieses Empfinden "Das ist zu teuer" sollte eigentlich eher heissen "Das ist es mir nicht wert".

Und wenn wir schon beim Geld sind, dann raten wir euch, keinen Kredit für eine Hochzeit aufzunehmen. Dies so am Rande.

Uns waren zum Beispiel Eheringe nicht so wichtig. Daniela darf den Ring während der Arbeit in der Pflege eh nicht tragen und Chris hat Ringe schlicht nicht gerne an. Trotzdem haben wir uns Ringe beim Goldschmied anfertigen lassen. Aber eben "nur" aus Silber. Da ist man dann im Bereich von unter CHF 2'000.00 und hat trotzdem Einzelstücke.

Oder wieso nicht ein Brautkleid mieten oder second hand einkaufen? Oder vielleicht im Brautmodegeschäft ein vergünstigtes Vorjahresmodel? Interessanterweise geben hier Brautpaare oft völlig unbeschwert mehrere Tausend Franken aus. Für ein Kleid, das 1x getragen wird.

Aber wie bei fast allem im Leben gilt "you get what you pay for". Wir haben immer wieder Paare, die für ein After Wedding Shooting zu uns kommen, weil sie am Hochzeitstag beim Fotografen gespart, entsprechende Resultate geliefert bekommen haben und total unglücklich sind. Wenn man einen Dacia kauft, bekommt man eben keinen Mercedes, so einfach ist es.

SHARE THIS STORY
Kommentare
Mehr anzeigen
Kommentar hinzufügen